Am Freitag, den 26. Oktober feierte Günter Mauermann, Bildhauer, Ehrenmitglied und langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Oberpfälzer Kunstvereins,  seinen 80. Geburtstag. Günter Mauermann hat mit seinen Arbeiten nicht nur im Stadtbild der Stadt Weiden Spuren hinterlassen,  sondern landesweit in vielen Orten mit Skulpturen, Brunnenanlagen, Denkmälern und Platzarchitekturen den öffentlichen Raum gestaltet. Dabei gehörte auch der sakralen Kunst immer wieder seine Aufmerksamkeit. Zahlreiche Kirchen hat er mit bildhauerischen Details, Skulpturen und Altären ausgestattet.


Motive aus Sagen und Märchen sowie Geschichtliches aus den Orten der Region beeinflußten von jeher den bildhauerischen Erzählfluss des mehrfach ausgezeichneten Künstlers, zu dessen bevorzugten  Materialien der Granit gehört. Nach wie vor arbeitet der Bildhauer in den Steinbrüchen des Oberpfälzer Waldes  und beteiligt sich an Projekten und Ausschreibungen.  Zu seinem Geburtstag hat er sich selber ein ganz besonderes Geschenk bereitet: Zu einem seiner wichtigsten Naturmotive, dem kalten Baum bei Vohenstrauß, wird ein Katalog erscheinen, der alle Arbeiten rund um das Motiv des Baumes, das auch in vielen anderen Arbeiten ein wichtiger Symbolträger ist, zusammenfasst.  

Vom Oberpfälzer Kunstverein gratulierten Gerda Moser, Christine Coscin, 2. Vorsitzende und Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz, Vorsitzende Irene Fritz, Bernd Seidl und Axel T Schmidt.

Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Info Einverstanden Nein, danke