Kunst und Kultur im Gewölberaum: Das Format „Kunstkaufhaus“ des Oberpfälzer Kunstvereins zieht von Freitag, den 22. Februar bis So 31.März. bei Sonna am Oberen Markt 11 ein .

Inhaber Tobias Sonna nutzte den Bereich des sogenannten „ Gewölbezimmers“ schon des öfteren für Sonderausstellungen und gibt dem Oberpfälzer Kunstverein  bis zum 31.3. die Gelegenheit, Kunstwerke von Künstlerinnen und Künstlern der Region zu präsentieren. Dem Kunden und  Besucher bietet sich dabei die Gelegenheit zum Entdecken und Betrachten , zum zwanglosen Stöbern und Bummeln , und natürlich zum Kaufen und Mitnehmen. Wie schon in den letzten Jahren ist der Charakter des Kunstkaufhauses abwechslungsreich und vielfältig. Von der Postkarte zur Druckgrafik, von der Leinwand zur Kleinskulptur, vom Multiple zum Schmuckstück decken die künstlerischen Originale vielfältige Stilrichtungen und Materialien ab. Vornehmlich im kleineren Format, aber großzügig im Angebot,  zeigt der Oberpfälzer Kunstverein dabei seine Bandbreite und beschränkt sich in diesem Jahr nicht nur auf ein reines Ausstellungsformat:


Unter dem Motto „ Art at Work“ „Kunst-Matiné“ und „After Work“ hat das Kunstkaufhaus 2019 ein  Kulturpaket im Programm  und lädt an manchen Donnerstagen, Samstagen und Sonntagen zu Praxispräsentationen und Mit-Mach-Workshops, zur Comic-Lesung und Skizzenschau,  zu kulinarischen Ausflügen und Materialexperimenten ein.

Geöffnet hat das Kunstkaufhaus bei Sonna zu den regulären Ladenzeiten Di. - Fr.  9.30 – 18.30 Uhr sowie, Sa. 9.30 h – 17h.  An Sonntagen von 10.30 bis 13 h öffnet der OKV die kleine Galerie über den Seiteneingang.

Programmflyer für  „ Art at Work“ „Kunst-Matiné“ und „After Work“ Kunstkaufhaus 2019 bei Sonna

 

 

HAB 8
am Mo 7 ten Januar 2019:


die Keramischen & der Kunstverein Weiden


laden ein die eigenen Mitglieder und alle Mitglieder des Oberpfälzer Kunstvereins des
Sündikats des Förderkreises für Kammermusik des Freunde der Weidener Max-Reger-
Tage des Jazz Zirkels der Kulturbühne Weiden des Landestheaters Oberpfalz und von PRO
LIBRIS


zum entspannten
NEUJAHRSTREFFEN:

Altes Jahr vergeht
Wange in die Hand gestützt
Blicke ich ihm nach
Cho-i, japanischer Dichter, Anf. 19. Jh.


Ort:
Keramik-Museum & Kunstverein/ Neues Linda


Programm:
18.00 Uhr: Öffnung Museum und Ausschank


18.30 Uhr: Begrüßung und Einführung zu den Ausstellungen „Sammlung Freiberger“ durch
Stefanie Dietz und
„Über den Tellerrand“ durch Irene Fritz und Udo Binder/ Oberpfälzer Kunstverein e.V.


ab 19.30 Uhr - open end: Cafe Neues Linda/ Kunstverein, Verköstigung flexibel; geöffnet
KV-Mitgliederausstellung, Museum Max Bresele;


Musikalische Untermalung:
STROMPOST KOLLEKTIV

Neujahrstreffen-2019.pdf

 

 

Teller aus Papier, Steine auf Porzellan, oder die Geschichte vom Sprung in der Schüssel: Ungewöhnliche Blicke  auf den Werkstoff Keramik und Porzellan und Perspektiven,  die um die Ecke denken lassen, bietet die Ausstellung mit den Ergebnissen der Workshop der drei Kunstvereine OKV, Kunstverein Weiden und Kunstkeller Annaberg.

Anlässlich der Städtepartnerschaftsfeierlichkeiten Weiden / AnnabergBuchholz zum 3. Oktober fand im Internationalen Keramik-Museum ein Workshop mit insgesamt 11 Künstlerinnen und Künstlern statt. Udo Binder, Irene Fritz, Christine Coscin, Wolfgang Herzer, Marthe Leithenmayr, Mahdi Al -Rubaiawi, Axel T Schmidt, Maria Weber sowie Jörg Seifert,  Lothar und Sabine Sachs vom Kunstkeller Annaberg zeigen ihre Figuren, Objekte, Fotografien, Filmarbeiten und Installationen nun noch bis zum 13. Januar.

Die Ausstellung, die großes Interesse bei den Besuchern fand, wird bis über die Weihnachtsferien hinaus verlängert. Am Montag, den 7. Januar findet dazu wieder der  Neujahrsempfang des Freundeskreises der Keramischen zusammen mit den Kunstvereinen  im Internationalen Keramik-Museum statt. 

Die Verlängerung bietet nun weitere Gelegenheit die spannende Schau kennenzulernen und dabei über den Tellerrand zu blicken!

 

Öffnungszeiten: Di-So 11-17 Uhr, auch am 2.Feiertag (26.12.) sowie an Heilige Drei Könige (06.01.) geöffnet! Am 24./25.12. und am 31.12./01.01. geschlossen.

Eintritt: 4,00€/3,00€ ermäßigt. Kinder/Schüler ab 7 Jahre: 2,00€

 

Könnten Jahresgaben sprechen, sie gäbe in diesem Fall ein lautes Muh von sich: Bei der Herbstversammlung des Oberpfälzer Kunstvereins wurde die von der Künstlerin Stefanie Stangl gestaltet Jahresgabe 2018 verteilt.

Der Linolschnitt zeigt Kühe bei ihrem bevorzugten Tagesgeschäft, dem entspannten Grasen. Um Muße und Genügsamkeit, um die Kunst der Langsamkeit und Entschleunigung ging es auch der Künstlerin bei der Gestaltung ihres Linolschnitts. Auch wenn längst auch andere Themen  ihre Bildwelten erobert haben, bleibt die Kuh doch immer wieder ein zentrales, oft wiederkehrendes Motiv.
Authentisch ist es auf jeden Fall, denn Stefanie Stangl führt mit ihrem Mann gemeinsam auch eine Landwirtschaft, bei der Tiere noch ein Stück weit im Paradies leben dürfen, aus dem sie, wenn es die Menschen nicht gegeben hätte, so die Künstlerin, wohl nie vertrieben worden wären.

 

Am Freitag, den 26. Oktober feierte Günter Mauermann, Bildhauer, Ehrenmitglied und langjähriger stellvertretender Vorsitzender des Oberpfälzer Kunstvereins,  seinen 80. Geburtstag. Günter Mauermann hat mit seinen Arbeiten nicht nur im Stadtbild der Stadt Weiden Spuren hinterlassen,  sondern landesweit in vielen Orten mit Skulpturen, Brunnenanlagen, Denkmälern und Platzarchitekturen den öffentlichen Raum gestaltet. Dabei gehörte auch der sakralen Kunst immer wieder seine Aufmerksamkeit. Zahlreiche Kirchen hat er mit bildhauerischen Details, Skulpturen und Altären ausgestattet.


Motive aus Sagen und Märchen sowie Geschichtliches aus den Orten der Region beeinflußten von jeher den bildhauerischen Erzählfluss des mehrfach ausgezeichneten Künstlers, zu dessen bevorzugten  Materialien der Granit gehört. Nach wie vor arbeitet der Bildhauer in den Steinbrüchen des Oberpfälzer Waldes  und beteiligt sich an Projekten und Ausschreibungen.  Zu seinem Geburtstag hat er sich selber ein ganz besonderes Geschenk bereitet: Zu einem seiner wichtigsten Naturmotive, dem kalten Baum bei Vohenstrauß, wird ein Katalog erscheinen, der alle Arbeiten rund um das Motiv des Baumes, das auch in vielen anderen Arbeiten ein wichtiger Symbolträger ist, zusammenfasst.  

Vom Oberpfälzer Kunstverein gratulierten Gerda Moser, Christine Coscin, 2. Vorsitzende und Kulturamtsleiterin Petra Vorsatz, Vorsitzende Irene Fritz, Bernd Seidl und Axel T Schmidt.

Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Info Einverstanden Nein, danke